Großer Andrang auf der 3. Fuckup Night im Jenaer Paradies

August 25, 2017 TowerByte

Auch dem Ruf der 3. Auflage der Jenaer Fuckup Nights sind wieder zahlreiche Begeisterte gefolgt, um aus den Fehlschlägen anderer eigene Lehren zu ziehen. Als einer der Sponsoren der Fuckup Nights waren selbstverständlich auch Vertreter der Towerbyte eG zu Gast im Paradiescafé, um den drei Speakern zu lauschen. Begonnen hat der Gründer der Sushininjas, Maxim Hazilov, der neben nachdrücklichen Botschaften wie „Make tough Choices!“ auch ein paar leckere Proben seiner Ninjaröllchen dabei hatte. Der zweite Redner der Runde, Unternehmer und Berater Richard Seidl, hat sich der Frage gestellt, ob man scheitern kann, ohne es zu bemerken, während Science City Jena Trainer Björn Harmsen als dritter Act die einzelnen Fuckup’s seiner Trainerkarriere sehr persönlich darstellte. Im Anschluss konnten die Eindrücke bei einem kühlen Glas Bier ausgetauscht und zu der Musik von DJ André das Tanzbein geschwungen werden. Eine vierte Auflage wird es in jedem Fall geben, die wahrscheinlich noch Ende dieses Jahres umgesetzt werden soll.

Weitere Informationen: https://fuckupnights.com/jena/

Submit a comment